Donnerstag, 14. März 2019 19.30 Uhr Hauptversammlung im Clubhaus.

 

Samstag, 16. März 2019, ab 10.00 Uhr 1. Arbeitsdienst sowie Clubhausreinigung

 

 

 

 

 

TC Schlat wünscht ein Frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes Jahr 2019  

 

 

 

 

Kaum war in Heiningen der letzte Sektgeruch verzogen und die Jubelschreie verhallt, da stand man sich bereits am ersten Spieltag der Winterhallenrunde wieder gegenüber. Austragungsort war diesmal die Tennishalle in Holzheim.

Nachdem bei der Winterhallenrunde in 4er Mannschaften gespielt wird, begannen Martin Wist und Pascal Kowatzki für den TC Schlat. Martin hatte mit seinem Gegner Simon Köhler wenig Schwierigkeiten und setzte sich mit 6:2 und 6:1 klar durch. Pascal hatte dagegen eine deutlich ausgeglichenere Partie und musste sich knapp mit 4:6 und 6:7 geschlagen geben.

 

Bei den Herren B setzte sich der an Position drei gesetzte Marcel Kroiß (Lk 13) vom TC Schlat durch. Er gewann das Finale gegen den an Nummer zwei geführten Degginger Werner Donauer (Lk 13) nach druckvollem Spiel 6:4, 6:1. Beide hatten im Semifinale von der verletzungsbedingten Aufgabe ihres Kontrahenten profitiert. Während Donauer alle seine Matches in zwei Sätzen gewinnen konnte, hatte Kroiß Anlaufprobleme. Im ersten Match musste er gegen Tom Große vom TC Weinstadt-Endersbach in die Verlängerung. Große (Jahrgang 2003) war nicht der jüngste Teilnehmer des Sport-Holl-Cup. Dies war Finnegan Heber (Jahrgang 2005) von der Tennisabteilung des VfL Sindelfingen. Den an Position eins gesetzten Jonas Gairing (TC Rechberghausen-Birenbach) erwischte es gleich in seinem Auftaktmatch, die Nummer drei Jan Carreiro (TC Rechberghausen-Birenbach) schied im Halbfinale aus.

 

Im Feld der Herren C waren mit Christian Wilms und Jens Diebold zwei Akteure des TC Deggingen ins Halbfinale vorgestoßen. Dort war allerdings für Diebold Endstation. Er unterlag dem Vorjahreszweiten Benjamin Prüll vom TC Schlat in zwei Sätzen (2:6, 0:6). Wilms fand nach im Tie-Break verlorenen ersten Satz zu seinem Spiel und setzte sich gegen Matthias Klapdor vom TC Donzdorf in den weiteren Sätzen 6:1 und 10:2 durch. Im Finale ließ Wilms (Lk 19), der am Freitag seinen 37. Geburtstag feierte, gegen Prüll (Lk 19) von Beginn an keinen Zweifel am Sieg aufkommen, setzte seine Volleys gut und leistete sich beim 6:2, 6:1 kaum Fehler. Ihm gelang somit die Revanche für das im vergangenen Jahr verlorene Halbfinale. Zum Titelgewinn hatte es Prüll damals auch nicht gereicht. Verbessert hat er sich dennoch. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

Frank Höhmann - TC Deggingen

 

 

 

Geschichte 40 Jahre nach der Gründung erinnern Mitglieder und Ehemalige an die Anfänge und feiern ihr Jubiläum.

 

23. September 1977: 31 Gründungsmitglieder treffen sich im Gasthof Lamm, um zusammen die Gründung eines Tennisclubs in Schlat zu beschließen. Viele Fragen werden aufgeworfen. Wo soll die Anlage stehen? Wie viel Platz ist vorhanden? Und wie soll sie überhaupt aussehen? Sieben Monate später begannen die ersten Arbeiten. Das Gelände stellte ein Gründungsmitglied zur Verfügung, auf dem für mehr als drei Plätze kein Raum war. Tausende Kubikmeter Erde und unzählige Tonnen Schotter später konnten im August 1978 die ersten Bälle gespielt werden.

 

40 Jahre nach der Gründung erinnerte am Samstagabend der erste Vorsitzende des Tennisclubs Michael Kowatzki an den Besuch des damaligen Ministers für Kultur und Sport Roman Herzog: „Die Wände des Außenputzes unseres Clubheims waren noch nicht getrocknet, da schlug unser damaliger Bürgermeister mit dem späteren Bundespräsidenten die ersten Bälle.“

Zum letzten Spiel der Verbandsspielrunde hatten wir den TC Eislingen zu Gast in Schlat.
Eislingen war bereits in der vergangenen Saison unser Gegner. Damals konnten wir die Partie mit 5:4 für uns entscheiden. Die Eislinger hatten daher etwas gut zu machen und traten in Bestbesetzung an.
Allerdings konnten auch wir in sehr guter Besetzung antreten. Die ersten Einzel bestritten Klaus Doluschitz, Bernd Bartoleit und Hannes Ziegler. Klaus und Bernd hatten ihre Gegner sehr gut im Griff und konnten die Matches klar für sich entscheiden (Doluschitz 6:4, 6:2 und Bartoleit 6:0, 6:2). Lediglich Hannes Ziegler hatte mit seinem sehr sicher spielenden Gegner  Probleme.  Sein Match verlor er mit 2:6 und 5:7.
Die weiteren Einzel bestritten Mike Kowatzki, Rolf Augustesen und Ralf Bauer. Mike und Rolf sowie Klaus (erstes Einzel, an Nummer 2 spielend) hatten 2 bzw. 3 Leistungsklassen höher spielende Gegner. Trotz der Leistungsklassenunterschiede konnte Mike sein Match mit 6:3, 6:2 und Rolf mit 7:6 und 6:0 gewinnen. Nachdem Ralf ebenfalls mit 6:3 und 6:0 gewonnen hatte, war der Spieltag bereits mit 5:1 für uns entschieden.
Mit einem Sieg für Eislingen ist es leider wieder nichts geworden.
Die Doppelpaarungen bestritten Doluschitz / Bauer, Kowatzki / Haller sowie Bauer und Greiner.
Die Ergebnisse: Doppel 1 – 5:7 und 1:6, Doppel2 – 6:2 und 7:6 und Doppel 3 – 5:7, 6:1 und 10:3.

An dieser Stelle wie immer ein herzliches Dankeschön an unsere Fans. Sie haben uns bei allen Spielen hervorragend unterstützt.

 

 

 

Vergangenen Sonntag spielte der TC Schlat gegen den bislang sieglosen TC Kirchheim/ Teck 2.

Die Gäste traten nicht in voller Besetzung an, so dass nur vier Gegner auf der Schlater Anlage begrüßt werden konnten.

Infolgedessen standen alle Zeichen auf einen deutlichen Heimsieg.

Beginnen durfte Steffen Zeiss, der ohne große Mühe sein Match bestritt und wie erwartet deutlich mit 6:1, 6:0 gewann.

Jean-Maxime Poupa durfte ebenfalls zu Beginn ins Geschehen eingreifen. Sein Gegner konnte das Spiel im ersten Satz überraschend offen gestalten, jedoch fand Jean-Maxime Poupa immer besser ins Spiel und konnte somit den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Durch den gestiegenen Druck des Schlaters stiegen die Anzahl der leichten Fehler des Gegners an, jedoch konnte auch der zweite Satz mit 6:2 gewonnen werden.

Als drittes in der ersten Runde betrat Martin Wist den Platz. Er konnte seine bislang ungeschlagene Saison-Serie souverän weiter ausbauen und gewann ebenfalls deutlich mit 6:1, 6:0.

Als letzter Einzelspieler des Tages durfte dann auch Marcel Kroiß zum Zuge kommen. Auch er hatte wenig Mühe seinen Gegner zu kontrollieren und gewann schlussendlich sein Match mit 6:1, 6:0. So stand es nach den vier gespielten und gewonnenen Einzeln, die von Kirchheim nicht angetretenen Einzeln und dem nicht spielbaren dritten Doppel des TC Kirchheim/ Teck 2, 7:0 zugunsten des TC Schlat. Dadurch konnte in den zwei verbleibenden Doppeln neue Konstellationen ausprobiert werden.

Es spielte, der im Einzel noch nicht berücksichtigte, Pascal Kowatzki zusammen mit Steffen Zeiss im ersten Doppel. Diese brauchten lange, um gegen sehr gut spielende und harmonierende Gegner ins Spiel zu finden. Aus diesem Grund musste der erste Satz mit 3:6 an den TC Kirchheim/ Teck 2 abgegeben werden. Im zweiten Satz, konnte das Spiel dann gedreht und mit 6:1 für den TC Schlat entschieden werden. Daraufhin musste der Match Tie Break für die Entscheidung sorgen. Dieser konnte ebenfalls mit 10:6 für Zeiss/ Kowatzki entschieden werden. Weniger Mühe mit Ihrem Doppel hatten Martin Wist und Marcel Kroiß, welche das zweite und somit letzte Doppel des Tages bestritten. Es mussten lediglich einige gute Akzente der Doppelpartner des TC Kirchheim/ Teck 2 hingenommen werden, wodurch es zu einem Endstand von 6:2 6:2 kam. Folglich kam es zu dem erwarteten Heimsieg des TC Schlat mit 9:0.

Es spielten: Steffen Zeiss, Jean-Maxime Poupa, Marcel Kroiß, Martin Wist und Pascal Kowatzki.

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.